LOGIN-DATEN VERGESSEN?

Forschungen und Expeditionen im Norden des Tschad, Blick in die Wüste, Explore Chad

Grundlagen­forschung und UNESCO Welterbestätten

Universität zu Köln
Sonderforschungsbereich
„Our Way to Europe” in Kooperation mit
Comité technique chargé de l'exécution et de la mise en œuvre de la Convention de l'UNESCO sur le Patrimoine Mondial au Tchad

Forschungen und Expeditionen
im Norden des Tschad

Eine Forschungskooperation der Universität zu Köln mit tschadischen Kollegen und Institutionen.

Begleiten Sie die Forscher auf ihren Expeditionen und erleben Sie ihre Forschungen hautnah mit. Erfahren Sie mehr über die atemberaubenden Landschaften des Tschad und über die bewegte Geschichte dieser spektakulären Region.

UNESCO Welterbestätten

Wie wird ein Gebiet zur UNESCO geschützten Stätte? Welche Auflagen sind damit verbunden und wie wirken sie sich auf die Region aus? Erfahren Sie mehr in unserem Blog.

Expeditionen

Warum ist Geländeforschung wichtig? Seit wann finden Forschungen im Tschad statt und wie sieht der Alltag auf einer Expedition aus? Die Antworten darauf finden Sie im Kapitel Expeditionen.

Fakten

Was haben die Welterbestätten im Tschad mit jahrelanger Grundlagenforschung zu tun? Im Menüpunkt Forschungsgebiete werden die Zusammenhänge für die Regionen Ounianga, Ennedi und Tibesti erklärt.

Der Tschad

Kaum bekannt, manche Regionen unerforschter als der Mond, natürlich und einzigartig.
Das ist das Naturwunder Tschad.

Tschad-Übersicht
Umgebungsplan Tschad

Der Tschad ist das 5. größte Land Afrikas und ein Binnenstaat. Er grenzt an die Länder Libyen, Sudan, Zentralafrikanische Republik, Kamerun, Nigeria und Niger. Als Amtssprachen sind Französisch und Arabisch anerkannt. Die Farben blau, rot und gelb in der Landesflagge symbolisieren den Himmel und die Hoffnung, die Sonne und die Wüste sowie Fortschritt und Einheit.

Kaum bewohnt und naturbelassen

Im Tschad, der mit 1.284.000 km² 3,5-mal größer als Deutschland ist, leben ca. 13,2 Millionen Menschen. Während in Deutschland durchschnittlich 226,5 Einwohner auf einem Quadratkilometer leben, sind es im Süden des Tschad 14-41 Einwohner und im Norden des Tschad deutlich weniger,  nämlich 0-14 Einwohner, auf einem Quadratkilometer.

Klimatisch vielseitig

Das Land besteht zu einem Drittel aus der Sahara mit Sand- und Felswüsten. Im Norden liegt das höchste Gebirge der Sahara, das bis zu 3.445 Meter in die Höhe ragt. In der Mitte befindet sich die aride Sahelzone mit Savannen und Sandebenen. Der Süden ist tropischfeucht und besteht aus Regenwald. Das Naturwunder Tschad verbindet drei unterschiedliche Klimazonen miteinander.

Wasser: Grundstein des Lebens

Wasser ist für die Tschader von großer Bedeutung. Tschad bedeutet „großes Wasser“ und betont die Wichtigkeit der Wasservorkommen. Flüsse wie der Chari und Logone sowie der Tschadsee oder die Seen von Ounianga sind überlebenswichtig für die Menschen, Tiere und Pflanzen im Land.

Entdecken Sie die Welterbestätten
im Norden des Tschad

Süßwasserseen, die trotz 50 Grad im Schatten nicht verdunsten. Krokodile, die mitten in der Wüste leben. Vulkanische Aktivitäten, die weltweit niemand bemerkt. Das ist das Naturwunder Tschad!

Forschungen und Expeditionen im Norden des Tschad, die Seen von Ounianga, Ounianga Kebir, Explore Chad

UNESCO Welterbe
Die Seen von Ounianga

Mitten in der Wüste, im Norden des Tschad, liegen die Seen von Ounianga. Seit tausenden von Jahren sind sie eine Lebensquelle für Mensch und Natur. Der Yoa See hat die Geschichte der Klimaveränderung konserviert.

Mehr zu Ounianga
Forschungen und Expeditionen im Norden des Tschad, das Ennedi Massiv, Felszeichnungen, Explore Chad

UNESCO Welterbe
Das Ennedi Massiv

Als sich die Wüste vor 3.000 Jahren ausbreitete, suchten Mensch und Tier Zuflucht in den Schluchten des Ennedi Massivs. Ihre Nachfahren leben heute noch dort in diesem Paradies mitten in der Wüste.

Mehr zum Ennedi
Forschungen und Expeditionen im Norden des Tschad, das Tibesti Gebirge, Tieroko, karge Berglandschaft, Explore Chad

Das Tibesti Gebirge
Das höchste der Sahara

Karge Vulkanlandschaften, riesige Krater, Gipfel so hoch wie die Alpen. Ein Gebiet dreimal so groß wie die Schweiz, menschenleer und kaum erforscht. Das ist das größte Gebirge der Sahara.

Mehr zum Tibesti

Aktuelles Wetter in N'Djamena

OBEN